Wie im gesamten Forschungszentrum laufen auch bei uns die Vorbereitungen für den Tag der Neugier am nächsten Sonntag. Auf verschiedene Arten werden wir einen Einblick in unsere Arbeit geben.

COSY

Das Cooler Synchrotron COSY in der Aufbauphase (Bild: Forschungszentrum Jülich)

Natürlich wird dabei ein Schwerpunkt der Blick auf unseren Beschleuniger sein. Die Aussicht wird zwar nicht ganz so umfassend sein wie auf obigem Bild (als noch allen Wände und Deckenplatten fehlten), wir werden aber einige der Deckenplatten entfernen, so dass verschiedene Magnete und eine Detektorinstallation zu sehen sein werden. Den ganzen Tag über stehen Kollegen für Diskussionen und Erklärungen bereit. Außerdem werden im Foyer des COSY Gebäudes Streuexperimente anschaulich erklärt und weiteres Bildmaterial zu COSY gezeigt.

Auch im Hauptgebäude des IKP  wartet einiges auf unsere Besucher. Zu jeder vollen Stunde (ab 11 Uhr) wird es einen kurzen Vortrag (15-20 Min.) über die physikalischen Fragestellungen geben, die wir z.Zt. bearbeiten. Desweiteren werden einige unserer Detektoren präsentiert und die kosmische Höhenstrahlung in einer Nebelkammer und mit Szintillationsdetektoren sichtbar gemacht. Außerdem warten noch weitere, kleinere Vorführexperimente.

Ich selbst werde von 14-15 Uhr zusammen mit Fabian Hinder, einem unserer Doktoranden, im Forscher-Cafe im Foyer der Zentralbibliothek für Fragen zu unserem EDM Projekt zur Verfügung stehen. Dort werden den ganzen Tag über an mehreren Tischen Jülicher Forscher in wechselnder Besetzung für Diskussionen zur Verfügung stehen. Die Versorgung mit Kaffee ist dabei natürlich auch gesichert.

Vielleicht sehen wir uns ja – entweder im Forscher Cafe oder im IKP.

Volker Hejny

About Volker Hejny

Volker Hejny ist Wissenschaftler am Institut für Kernphysik und arbeitet seit einiger Zeit innerhalb der JEDI Kollaboration an der Möglichkeit permanente elektrische Dipolmomente (EDMs) von Protonen und Deuteronen mit der Hilfe von Speicherringen zu messen, um damit zu erklären, wieso es im Universum fast nur Materie, aber kaum Antimaterie gibt.

No Comments

Be the first to start a conversation

Leave a Reply

  • (will not be published)