Zweikommazwei

von Gastblogger

Peter Grünberg (1939 - 2018) - Kondolenzbuch

Portraitfoto von Peter Grünberg im Freien

Das Forschungszentrum Jülich trauert um Professor Peter Grünberg. Der Physik-Nobelpreisträger und Wissenschaftler am Forschungszentrum starb in der vergangenen Woche im Alter von 78 Jahren in Jülich. An dieser Stelle möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, Ihre Erinnerungen an Peter Grünberg zu teilen und zu kondolieren.

Weiterlesen

Zweikommazwei

von Gastblogger

March for Science 2018: Warum ich mich beteilige

Wissenschaft braucht Freiheit. Diese mühsam errungene Freiheit droht jedoch an vielen Orten unter die Räder zu kommen: Zu oft werden Forscherinnen und Forscher bei ihrer Arbeit behindert, sie werden bedroht, weil sie Wahrheiten aussprechen, die den „alternativen Fakten“ der Regierenden widersprechen, ihre Institute werden geschlossen, manchen wird sogar körperliches Leid angetan.

Weiterlesen

A Bridge to Africa

von Anne Rother

Good news!

Junge Männer und Frauen vor einem Großstadthintergrund

As I reported earlier this year, we were not quite sure whether our idea to offer a journalistic scholarship would work out. Meanwhile we have received about 25 interesting applications and we are optimistic that there is more to come. That’s good news. Thanks to our supporters out there, the call obviously has found its way to the people we would like to address.

Weiterlesen

A Bridge to Africa

von Daniel Felten

It's great to have colleagues who can translate texts into illustrations!

I have just returned from Oman, where I accompanied Geoverbund ABC/J’s student’s excursion. Actually, it was now planned to put the registration form for PASCAL online. However, I could not do everything necessary for it before my departure. So it's always good to have an official deadline that you share with colleagues and an unofficial “very-very-last-it-has-definitely-done-by-this-date” one.

Weiterlesen

Zweikommazwei

von Gastblogger

Hirnforschung: "Wir wollen das Gesamtbild zeigen"

Sehen heißt nicht verstehen. Mit dieser knappen Formel kann man vielleicht am besten das Problem umschreiben, das viele Forscher in den Neurowissenschaften umtreibt. Als in den 1990er Jahren bildgebende Verfahren wie die funktionelle Magnetresonanztomographie aufkamen, erschien es zunächst nur noch eine Frage der Zeit, bis man versteht, wie wir Sprache verarbeiten, Sätze formen und Erinnerungen im Kurz- und Langzeitgedächtnis abspeichern. Heute fällt die Einschätzung vieler Wissenschaftler deutlich nüchterner aus. Kaum ein Konzept aus der Psychologie, Philosophie oder Soziologie ließ sich bislang eindeutig biologischen Prozessen und Strukturen im Gehirn zuordnen.

Weiterlesen

Zweikommazwei

von Gastblogger

Brain research: “We want to show the whole picture.”

Seeing doesn’t necessarily mean understanding. This brief notion is perhaps the best way of describing the problem that drives many researchers in the field of neuroscience. When imaging techniques such as functional magnetic resonance imaging emerged in the 1990s, it appeared to be just a matter of time until we understood how speech is processed, sentences formed, and recollections stored in our short- and long-term memories. However, the current estimations of many scientists paint a much more sober picture. To date, hardly any concept from the fields of psychology, philosophy, or sociology can be clearly assigned to biological processes and structures in the brain.

Weiterlesen

Zweikommazwei

von Gastblogger

Altmetrics: Neuer Bibliometriedienst beleuchtet Zitationen auf Social Media

Immer häufiger werden Forschungsergebnisse nicht mehr nur innerhalb der Fachcommunity in wissenschaftlichen Zeitschriften diskutiert, sondern auch darüber hinaus im Internet und auf Social Media Plattformen. In diesem Zusammenhang habe ich mir die Frage gestellt, ob die Fokussierung auf die klassischen bibliometrischen Indikatoren noch den wahren Impact der Forschungsarbeiten widerspiegelt oder ob es Alternativen gibt.

Weiterlesen

A Bridge to Africa

von Alissa Aarts

Time for Talents!

As we already pointed out, PASCAL is following the aim of supporting Africa in implementing the latest geo-scientific methods to make food production sustainable and secure. Besides this part of the project, we also want to give all participants of the HPC training and the hackathon as well as everyone else who is interested the opportunity of getting to know Germany as a place for excellent science. Therefore we offer an accompanying programme from November 27-29, 2018 and my main task within this project is to support the planning and organization of this programme.

Weiterlesen

Zweikommazwei

von Marcel Bülow

Gestatten: Justin, unser Biber

Dass wir unseren 2,2 Quadratkilometer großen Forschungscampus mit allerlei tierischen Gästen teilen, ist nichts Neues. Rehe in der Mittagspause, Füchse im Unterholz oder die jährliche Krötenwanderung gehören zum Forschungsalltag in Jülich. Außergewöhnlich zeigt sich dagegen unser neuster Mitbewohner. Zunächst hatten nur Nagespuren an Bäumen auf ihn hingedeutet, inzwischen wurde der Verursacher mehrfach gesichtet: Ein Biber hat sich unser Forschungszentrum als Lebensraum ausgesucht.

Weiterlesen

A Bridge to Africa

von sdues

Science Bridge – connecting people and knowledge

Based on a common scientific interest, a Science Bridge provides a reciprocal link between individual researchers or their groups, scientific organizations or even countries and geographic regions. The goal is to bring people together, build networks through various activities and start scientific collaborations.

Weiterlesen

A Bridge to Africa

von Anne Rother

Making PASCAL glow!

When we got the message that PASCAL had won one of the main awards of the DFG Ideas Competition for International Research Marketing we were excited. But we were also a little bit worried. To make the project known to the African geo-science community as well as to the media – this wouldn’t be a home match for us. No, not at all. This post is about our first communication activities for the project - it's about feelings, learnings and signs of hope ...

Weiterlesen

A Bridge to Africa

von Daniel Felten

There's no way around Africa!

Apart from purely science-driven projects, the DFG Ideas Competition offers an ideal opportunity to promote the expertise and know-how of both networks Geoverbund ABC/J and ISMC beyond the existing scientific communities, to combine different assignments and concerns, and to try something completely new to us!

Weiterlesen

Neutron Sauce

von Tobias Cronert

NeutronCast 004 - ESS, die beste Neutronenquelle der Welt

Die Europäische Spallationsquelle ESS wird gerade mit großer Beteiligung des FZ-Jülich im schwedischen Lund gebaut und auch wenn ich mich ja eigentlich um die Entwicklung von kleinen Neutronenquellen hier in Jülich kümmere, bin ich immer wieder davon fasziniert. Unser neuer NeutronCast geht diesen Monat in die vierte Runde und mein Mitbewoner Lars und ich plaudern ein wenig über die DAS neue Großgerät der Forschung mit Neutronen, dass hoffentlich bald in den Einsatz gehen und uns völlig neue Einblicke in die mikroskopische Welt der Materie liefern wird.

Weiterlesen

Zweikommazwei

von Marcel Bülow

Wissenschaftscomic mit Jülicher Beteiligung

Das ist mal ein ziemlich cooler Wissenschaftscomic. „The Halophyte Tales“ greift Ideen aus einem Review-Paper eines internationalen Forscherteams auf, zu dem auch der Bodenforscher Carsten Montzka vom Jülicher Institut für Bio- und Geowissenschaften (Agrosphere) gehört. Im Kern geht es um die Frage, welche Rolle Salzpflanzen – sogenannte Halophyten – bei der Gewinnung von Biokraftstoffen spielen können?

Weiterlesen

Neutron Sauce

von Tobias Cronert

Wer will meinen Job haben? Teil II - Vernetzungsdoktorand Neutronen- und Kernphysik

An gleich zwei Jülicher Instituten soll einer der neuen Vernetzungsdoktoranden zu Hause sein und damit nicht nur die Vorteile von beiden Instituten genießen, sondern auch die Institute selber näher zusammen bringen. Für diese Aufgabe wurden extra Stellen eingerichtet, von denen ich hier eine, wie auf dem Wochenmarkt, anpreisen darf um eine tolle Kandidatin oder einen Kandidaten zu finden.

Weiterlesen