Neutron Sauce

von Tobias Cronert

Was ist die JCANS und brauchen wir eine europäische Version davon?

Die JCANS ist ein Netzwerk von größeren und kleineren japanischen Neutronenquellen, die sich zum Zwecke der Zusammenarbeit und des gegenseitigen Austausches zusammen getan haben. Wäre es nicht toll sowas auch in Deutschland bzw. Europa zu haben?

Weiterlesen

Zweikommazwei

von Birgit Pfeiffer

Wofür stehen wir? Statements zum Science March

Dr. Peter Burauel mit Einblendung seines Statements zum Science March 2017

Anlässlich des Science March am 22. April haben wir Kolleginnen und Kollegen am Forschungszentrum gefragt, für welche Werte sie stehen. Hier sind ihre Antworten im Überblick.

Weiterlesen

Zweikommazwei

von Gastblogger

Statement zum Science March: Wir brauchen eine streitfreudige und kommunikationsstarke Wissenschaft

Weltweit, auch in vielen deutschen Städten, werden am 22. April Forscherinnen und Forscher auf die Straße gehen, um darauf aufmerksam zu machen, dass Wissenschaft zur Substanz unserer Demokratie und unserer Gesellschaft gehört. Sie wollen dafür sensibilisieren, dass Wissenschaft ungehinderten internationalen Austausch braucht. Und dass Wissen nur im rationalen und faktenbestimmten Diskurs entstehen kann.

Weiterlesen

Verändere die Welt, programmiere

von Reimar Bauer

Visualisierung der Entwicklung von MSS

Das Mission Support System (MSS) ist eine Software um wissenschaftliche Forschungsflüge planen zu können.

Weiterlesen

Zweikommazwei

von Marcel Bülow

Thomson Reuters: Forschungszentrum international stark

Heute können wir uns einmal selbst auf die Schultern klopfen: Das Forschungszentrum Jülich zählt laut einer aktuellen Erhebung zu den öffentlichen Forschungseinrichtungen, die weltweit am stärksten zur Förderung von Wissenschaft und Technologie beitragen. In einem vom Medienkonzern Thomson Reuters im März veröffentlichten Ranking der 25 innovativsten öffentlichen Forschungseinrichtungen belegen wir Platz 21. Grundlage des Rankings sind zehn Kriterien, die größtenteils mit Indikatoren für geistiges Eigentum arbeiten. Dazu gehören unter anderem die Anzahl von Patenten und die der wissenschaftlichen Veröffentlichungen.

Weiterlesen

Neutron Sauce

von Tobias Cronert

Neutron Sauce in China - Besuch am CARR-Forschungsreaktor

Wir waren in Peking am CARR-Forschungsreaktor um die Neutronenstreuinstrumente aus dem, seit 10 Jahren stillgelegten, Jülicher Forschungsreaktor DIDO zu besuchen. Hier mal ein kleiner Ausblick, auf den bestimmt noch einige Artikel folgen werden.

Weiterlesen

Zweikommazwei

von Marcel Bülow

Das Wetter am Welttag der Meteorologie

Der internationale Tag des Wetters zeigt sich heute von seiner schönen Seite. Strahlend blauer Himmel und Temperaturen um die 13 Grad Celsius lassen bei Mensch und Tier vielerorts Frühlingsgefühle aufkommen. Wie sich rund um Jülich die Wetterdaten verändern, weiß Dr. Axel Knaps, der seit mehr als 20 Jahren die Wetterstation bei uns im Forschungszentrum betreut. Anlässlich des Welttags der Meteorologie hat er mit der Aachener Zeitung über den 124 Meter hohen Wetterturm auf dem Gelände des Forschungszentrums gesprochen.

Weiterlesen

Do you know Bernd Mohr?

von Bernd Mohr

SC17 March Planning Meeting in Denver (Again)

On March 21 and 22, 2017, we had our 6th SC17 Planning meeting, again in Denver, Colorado. Wow, time flies, I still remember getting some rest over the Christmas holidays and then spent a nice week in the US at the SC16/17 Turnover meeting in January. Where did the past two month go? Now there are only 235 days left until the opening of SC17 in November. Saying it is still 5640 hours is not really helping ;-)

Weiterlesen

Zweikommazwei

von Gastblogger

GPU Hackathon at Jülich Supercomputing Centre

Last week, we hosted the first GPU Hackathon of 2017. It was a super intense week full of programming and discussing. It was great coding fun! The GPU Hackathons (at times also OpenACC Hackathons) are workshop-like events happening around the world. Five of them are planned in 2017 – and the first one was at Jülich Supercomputing Centre last week. Organization is coordinated by Fernanda Foertter from Oak Ridge National Laboratory, who also joins the Hackathons to guide through the week.

Weiterlesen

Zweikommazwei

von Marcel Bülow

Three Jülich ERC Grant Holders Explain their Research

Back in 2007, the European Commission established the European Research Council (ERC) with the aim of encouraging excellent frontier research in Europe. Several scientists from Forschungszentrum Jülich have received ERC grants in recent years. To celebrate the ERC’s 10th anniversary, we would like to share a series of interviews with three of them. The scientists not only describe their research but also explain what the ERC Grant meant to them both personally and in terms of their career.

Weiterlesen

Zweikommazwei

von Gastblogger

Mein Trip nach Boston

Alissa Aarts hat zunächst als Werksstudentin im Forschungszentrum angefangen. Seit Januar ist sie (im Rahmen einer Elternzeitvertretung) als Mitarbeiterin für die Themen Recruiting und Personalmarketing zuständig. Ihr erster Trip führte sie direkt zur Karrieremesse "European Career Fair 2017" nach Boston. Hier, in den Jülich Blogs, berichtet sie von dieser spannenden Erfahrung.

Weiterlesen

Verändere die Welt, programmiere

von Reimar Bauer

1993 Portabilität Zählt

Nicht nur Datenformate wurden vor vielen Jahren für eine Portable Nutzung konzipiert, eine ähnliche Idee im gleichem Zeitraum 1993 geboren bezieht sich auf Programme. Programme müssen nicht unbedingt auf dem Betriebssystem für die sie entwickelt wurden ausgeführt werden.

Weiterlesen

DocBlog

von Stefanie Hamacher

Development of the DocPlatform

Being a doctoral researcher is more than just doing science, working in a lab or programming simulations! Being a (young) scientist means also to be able to communicate with other scientist, publish as many of your results as possible in scientific journals, make yourself a name within the scientific community and deepen your knowledge about special methods used in your field of research! But these skills are usually only taught partly at university during your study program. Especially, how to write a scientific paper in English is something, a student does not always learn during his/her studies in Germany. Therefore, so called graduate schools are established, which offer courses in different areas and provide doctoral researchers with transferable and methodological skills.

Weiterlesen

Von A bis Z

von Bernd Rusinek

„K“ wie „Kunst“

Überall auf dem Campus erkennen wir Auseinandersetzungen mit Schlüsselwerken der Moderne. Wer denkt bei den Eisenwänden zur Innenabstützung ausgehobener Gräben nicht an die Skulpturen von Richard Serra? Erd- und Schachtarbeiten sind natürlich eine Anspielung auf Anselm Kiefer. Geht die Optik mancher unfertiger Innenreparaturen und Malerarbeiten vielleicht auf die Auseinandersetzung der Installateure und Maler mit dem Werk des späten Jackson Pollock zurück? „Aber nein“, so einer der Mitarbeiter, „also Sie haben ja überhaupt gar keine Ahnung! Doch nicht Jackson Pollock. Cy Twombly natürlich, denken Sie doch mal an ‘The Italians‘ …“

Weiterlesen

Zweikommazwei

von Gastblogger

Forschen in Norwegen: "In den Sommermonaten habe ich auf einem Segelboot gewohnt."

Das Land ist wunderschön. In Norwegen gibt es weniger Menschen als in Deutschland, dafür mehr Natur. In den Sommermonaten habe ich zusammen mit meinem Freund auf einem Segelboot gewohnt. Das ist hier eine übliche Wohnweise für Studenten; die Boote sind mit allem ausgestattet, was man braucht, und der Hafen liegt nur fünf Minuten von der Uni entfernt. Manchmal sind wir auch aufs Meer hinaus gefahren, um die Aussicht auf die Fjorde zu genießen.

Weiterlesen