Heute können wir uns einmal selbst auf die Schultern klopfen: Das Forschungszentrum Jülich zählt laut einer aktuellen Erhebung zu den öffentlichen Forschungseinrichtungen, die weltweit am stärksten zur Förderung von Wissenschaft und Technologie beitragen. In einem vom Medienkonzern Thomson Reuters im März veröffentlichten Ranking der 25 innovativsten öffentlichen Forschungseinrichtungen belegen wir Platz 21. Grundlage des Rankings sind zehn Kriterien, die größtenteils mit Indikatoren für geistiges Eigentum arbeiten. Dazu gehören unter anderem die Anzahl von Patenten und die der wissenschaftlichen Veröffentlichungen.

Für das Ranking hatte der Medienkonzern weltweit mehr als 600 Wissenschaftseinrichtungen analysiert. Den ersten Platz belegen die Health & Human Services Laboratories in den USA. Fünf deutsche Forschungseinrichtungen kamen unter die ersten 25, Deutschland liegt damit gleichauf mit den USA.

Marcel Bülow

Über Marcel Bülow

Marcel Bülow postet und antwortet für das Forschungszentrum Jülich in den Social Media. Als Online-Redakteur in der Kommunikationsabteilung betreut er zudem den Bereich Digital Publishing und ist Ansprechpartner für die Jülich Blogs.

No Comments

Be the first to start a conversation

Einen Kommentar schreiben

  • (will not be published)