Wer im Rheinland arbeitet, kommt nur schwer an ihm vorbei. Der Rheinische Karneval ist viel zu bunt, zu laut und einfach zu präsent. Nicht ohne Grund hat ihn die UNESCO im vergangenen Jahr als „Immaterielles Kulturerbe in Deutschland“ ausgezeichnet.

Um 11:11 Uhr: Unser Vorstandsvorsitzender Prof. Marquardt eröffnet die Karnevalsparty.

Um 11:11 Uhr: Unser Vorstandsvorsitzender Prof. Marquardt eröffnet die Karnevalsparty.

Das Forschungszentrum liegt dazu noch im Grüngürtel der nordrhein-westfälischen Stadt Jülich und damit im urbanen Städtedreieck Aachen – Köln – Düsseldorf. Viele unserer Mitarbeiter pendeln also aus Karnevalshochburgen zur Arbeit – und heute zur traditionellen Altweiber-Karnevalsparty.

 

Seit Jahrzehnten gehört der Karneval im Seecasino zum Forschungszentrum. Fassanstich durch den Vorstand, Livemusik mit DJ Karl Sobotta und die Besuche von Karnevalsgesellschaften aus der Region sind ebenso gesetzt, wie die Prämierung der ideenreichsten Gruppen- und Einzelkostüme am Nachmittag.

Die Kolleginnen der Personalentwicklung sind zwar etwas in die Jahre gekommen, aber "emme noch jot drop".

Sie haben gute Chancen auf den Hauptgewinn: Die Kolleginnen der Personalentwicklung sind zwar etwas in die Jahre gekommen, aber „emme noch jot drop“.

 

Ein Stück rheinisches Lebensgefühl

Während langjährige Mitarbeiter die Feier mitunter auslassen, sind es gerade unsere Gastwissenschaftler (aus 65 Ländern), die das bunte Treiben mit Freude erleben – und damit ein Stück rheinisches Lebensgefühl kennenlernen.

Ob unsere Gäste in ihrer Heimat wohl auch von Tanzeinlagen wie dieser Choreografie der Karnevalsgesellschaft ULK Jülich-Selgersdorf berichten?
Ich würden es zu gerne wissen…

 

Marcel Bülow

Über Marcel Bülow

Marcel Bülow, a science journalist by training, joined Forschungszentrum Jülich in 2012. As social media manager in the corporate communications department he is editor of the „Jülich Blogs“ and the voice of Forschungszentrum Jülich on Facebook, Twitter and Co.

No Comments

Be the first to start a conversation

Einen Kommentar schreiben

  • (will not be published)