von Dirk Tunger

Immer häufiger werden Forschungsergebnisse nicht mehr nur innerhalb der Fachcommunity in wissenschaftlichen Zeitschriften diskutiert, sondern auch darüber hinaus im Internet und auf Social Media Plattformen. In diesem Zusammenhang habe ich mir die Frage gestellt, ob die Fokussierung auf die klassischen bibliometrischen Indikatoren noch den wahren Impact der Forschungsarbeiten widerspiegelt oder ob es Alternativen gibt.

Hier kommt Altmetrics ins Spiel

Dirk Tunger Quelle: privat

„Altmetrics“ sind ein Sammelbegriff für alternative Indikatoren, welche auch die Wahrnehmung webbasierter Kommunikation außerhalb des tradierten Peer-Review-Verfahrens berücksichtigen. Mit ihrer Hilfe wird sichtbar, wer in überregionaler Presse, Social Media, Policy Documents und weiteren webbasierten Quellen wissenschaftliche Publikationen zitiert, diskutiert oder weiterleitet und wer sich außerhalb der Wissenschaftswelt mit den Publikationen beschäftigt.

Zu diesem spannenden Thema haben wir in Jülich eine Machbarkeitsstudie mit dem state of the Art zu diesem Thema fürs BMBF erstellt, die im Sommer 2018 veröffentlicht wird. Um von Beginn an vorne mit dabei zu sein beim Thema Altmetrics, haben wir für den Jülicher Campus den Altmetrics-Explorer lizensiert. Er ermöglicht es für jeden, die Resonanz auf wissenschaftliche Veröffentlichungen in sozialen Medien und anderen Internetquellen nachzuweisen.

Darüber hinaus wird in JuSER, der Publikationsdatenbank mit den Jülicher Veröffentlichungen, der Donut mit dem jeweiligen Altmetrics Score angezeigt, soweit eine Veröffentlichung Resonanz in sozialen Medien erhält. Dadurch bekommen Altmetrics bei uns in Jülich ab sofort mehr Sichtbarkeit.

Weiterführende und vertiefende Informationen zu diesem Themenkomplex finden Sie hier: http://www.fz-juelich.de/zb/DE/altmetrics
Wenden Sie sich jederzeit gerne auch an mich persönlich.

Der Altmetric-Donut inkl. des Scores in seiner Mitte. Der Wert hat keine Aussagekraft über die Qualität oder wissenschaftliche Relevanz der Publikation. Von höherem Informationswert sind die Farben und deren Stärke innerhalb des Donuts. Ein hoher Rot-Anteil signalisiert die Rezeption des Artikel auf Nachrichten-Seiten, ein hoher Gelb-Anteil auf Blogs, Dunkelgrau auf Wikipedia, Hellblau auf Twitter, Dunkelblau auf Facebook etc. Montage: Marcel Bülow

 

Über Gastblogger

This post was written by a guest contributor.

Ein Kommentar zu “Altmetrics: Neuer Bibliometriedienst beleuchtet Zitationen auf Social Media”

Einen Kommentar schreiben

  • (will not be published)