Das Forschungszentrum Jülich ist eine der größten Forschungseinrichtungen Europas. Fast 6000 Mitarbeiter arbeiten und forschen zwischen Köln und Aachen an den großen wissenschaftlichen Fragen unserer Zeit.

Doch welche Werte sind uns als Forschungseinrichtung wichtig? Worin sehen wir unsere Aufgabe, unsere Mission? Und welche Vision haben wir für die Zukunft?

Im vergangenen Jahr haben sich die Mitarbeiter des Forschungszentrums Gedanken über diese Fragen gemacht. Entstanden ist ein Gemeinschaftswerk, das sich in vielen Gesprächen und Sitzungen, per Mail, am Telefon oder im direkten Austausch über Monate entwickelt hat. Es setzt sich aus zwölf Begriffen zusammen, die für das Selbstverständnis des Forschungszentrums entscheidend sind. 

Der Illustrator Tobias Wieland hat die Begriffe für uns in Comics „übersetzt“. Hier im Blog werden wir sie und damit uns als Forschungszentrum nach und nach vorstellen.  

Unsere Werte sind Exzellenz, Verantwortung, Redlichkeit…

Redlichkeit

Bild 1 von 3

Wissenschaftliche Integrität ist die Voraussetzung für nachhaltigen Forschungserfolg. Wir verstehen sie als ethische Haltung, bei der Ehrlichkeit, Fairness und Offenheit das Handeln in der Forschung wie in den unterstützenden Arbeitsbereichen leiten. Diese Haltung beweist sich in der täglichen Praxis: in professionellen und transparenten Prozessen, im vorbildlichen Umgang mit Forschungsdaten, im qualitätsgesicherten Publizieren, in konsequent gelebten Regeln für gute wissenschaftliche Praxis und in der Ausbildung des Nachwuchses. Das grundlegende Charakteristikum von Wissenschaft, die eigenen Theorien und Ergebnisse permanent auf den Prüfstand zu stellen, praktizieren wir in allen Arbeitsbereichen. Dies verstehen wir als konstruktive Fehlerkultur, die es uns ermöglicht, unser Handeln kontinuierlich zu verbessern.

 

 

Marcel Bülow

Über Marcel Bülow

Marcel Bülow, a science journalist by training, joined Forschungszentrum Jülich in 2012. As social media manager in the corporate communications department he is editor of the „Jülich Blogs“ and the voice of Forschungszentrum Jülich on Facebook, Twitter and Co.

No Comments

Be the first to start a conversation

Einen Kommentar schreiben

  • (will not be published)